Hafner und Krippenbauer – der Villinger Karl Hirth

Krippenfiguren zu formen und zu brennen und Krippenställe zu bauen, hat in und um Villingen eine lange Tradition. Ein Thema, das einst als Gesamtschau von einem Karl Kornhaas aufgegriffen wurde, der jedoch bei den Arbeiten der 80er Jahre des 19. Jahrhunderts stehen blieb und eher nur  Laienkünstler betrachtete. Die Geschichte des Krippenbaues in Villingen fußt …

Mehr …

Villinger Weihnachtsteppich ist 500 Jahre alt

Von Minnesang, Antependien und dem ‚Mohren im Stutzer‘- Patrizier ließen einst Teppiche gegen die Kälte wirken und sticken Kennen Sie ein ‚Antependium‘? Aus dem Kreuzworträtsel oder aus der Medizin? Nein, eher wohl nicht! Denn der Begriff gehört ins Sakrale und zu den Gegenständen für kirchliche Zwecke. Sind es doch Altartücher, wie jene, die seit 1910 …

Mehr …

Weihnachten 1954 – Sabanesen erinnern sich an Kriegs-Weihnacht ‘44

Von Schützengraben, Lazarett-Besuch und verletztem Kampf-Piloten Dezember 1954 – „Mögen unserem Land und so uns allen auch im kommenden Jahr Friede und Freiheit erhalten bleiben.“-  Ein schriftlicher, ein gedruckter Wunsch in der SABA-Post Nummer 8  von den Inhaber-Familien Scherb und Brunner Schwer. Eine Zeit, in der  die Schriftleitung feststellt, dass es wohl 2000 Sammler der …

Mehr …

Deuschle-Kartonagen für Saba, Kienzle & Co.

Wirtschaftswandel – Von Betrieben, Inhabern und den Belegschaften / Teil 13 – Blick in die 60er Boomjahre in Villingen – Firmen-Serie im Schwarzwälder Bote 2020/21 Mit den Aufbaujahren nach 1945 wurden einige der alten und auch neuen Firmen zu den stadtbekannten vor Ort und in der Region. Sie boten Arbeitsplätze, ihre Waren und ihre Dienste …

Mehr …

Springerle-Modeln für Back-Königinnen

Es ist wahrlich die Königsklasse in der adventlich-weihnachtlichen Backstube, wenn denn das Gebäck gelingen soll. Die Voraussetzungen dafür schaffen dabei stets verschiedene bildhafte Modeln als Motive, die man jetzt auch mit lokalem und  gar närrischem Bezug zum Springerle backen findet. Denn in der Buchhaltestelle in der Brunnenstraße, die einst Käs’gass‘ hieß, bietet Sabine Hauser mit …

Mehr …