Villingen 1870 – Als das Gestern heute war

1870 Zwischen Gemeindegesetz und Kriegsbeginn – Viehtränke nach Fahrplan Sie hießen Ummenhofer und Ackermann, Höhler, Maurer, Schupp und Schleicher und sie sind die Ur-Ur-Großväter der heutigen Villinger, die aktuell wenigstens 65 Jahre alt sind. Denn es sind 150 Jahre seit 1870, als mit einem neuen badisches Gemeindegesetz zum 1. Januar einige Änderungen festgelegt wurden. Denn …

Mehr …Villingen 1870 – Als das Gestern heute war

1876: „Gemeinderath“ vertauscht Haupt des Kaisers Ferdinand

 Nun, ein Krimi war es nicht, wohl aber eine „Recherche“. Und so konnte es dann aber auch heißen: „Peter Graßmann deckt auf!“ Denn für den wissenschaftlichen Mitarbeiter im Franziskaner Museum gibt es so gut wie keine lokal-historische Frage aus der Bürgerschaft, der er nicht nachgeht, um sie umgehend zu beantworten. Und so ging es jüngst …

Mehr …1876: „Gemeinderath“ vertauscht Haupt des Kaisers Ferdinand

2019 – Kein Trinkwasser mehr aus Villingens Stadtbrunnen!

Villinger Brunnen II – Als der Bürgermeister noch Brunnenpflicht hatte Würden Sie denn aktuell aus einem der Villinger Innenstadtbrunnen trinken? Nein! Nicht aus dem Trog, aus dem Zulauf, also aus dem Hahn. Ganz sicher wohl dann, wenn denn “Trinkwasser“ dranstünde! Doch wie ist es bestellt an den vielen Brunnen samt ihren zum Teil attraktiven Stelen …

Mehr …2019 – Kein Trinkwasser mehr aus Villingens Stadtbrunnen!

Brunnenpflicht für den Bürgermeister – Brunnen I

Von der Bedeutung der Villinger Brunnen  ? Auch wenn der traditionsbewusste Villinger auf die spontanen Frage ganz sicher drei markante Brunnen kennt, den Narro-Brunnen, den Radmacher und den der Villingerin, so dürfte ihm der große Rest nur nach reiflichem Überlegen einfallen: der Brunnen der Baremer Trachtenträgerin, der des Romäus und des Franziskus und all die …

Mehr …Brunnenpflicht für den Bürgermeister – Brunnen I