Die Junghans-Villa am Warenbach?

Statt Edel-Restaurant, Schönheitsklinik, Konzernzentrale oder Senioren-Super-Residenz – ein Kindergarten! Tagtäglich fällt es den Spaziergängern, den Radlern und den Joggern und vielen Hundehaltern aufs Neue auf: das kleine Villinger ‚Märchenschlösschen‘, die ehemalige Junghans-Villa, die zu allen Jahreszeiten ihren architektonischen Reiz ausstrahlt. Stand sie doch mehrere Jahre im vorderen Warenbachtal am Roggenbachweg ziemlich verlassen da, den viele …

Mehr …Die Junghans-Villa am Warenbach?

Burger-Spritzguss – Fasnetschemele von H.E.B

Wirtschaftswandel – Betriebe, Inhaber und Belegschaften / Teil 10 – 60er Boomjahre – Firmen-Serie 2020 In den Aufbaujahren ab 1945 zählten einige alte und neue Firmen zu den stadtbekannten vor Ort und in der Region, boten Waren und Dienste an, wechselten ihre Ladenlokal oder den  Standort, es wechselten die Inhaber, man bewarb den Ausverkauf und …

Mehr …Burger-Spritzguss – Fasnetschemele von H.E.B

Bertold Ummenhofer legt Mandat nieder

Das Lokalblatt Südkurier meldete am 4.11. und damit eine Woche vorher… Das Zentrale Rathaushat er 2012 “ zu Fall gebracht“. Bertold Ummenhofer (72), konservatives Aushängeschild der Freien-Wähler-Fraktion im Gemeinderat, beendet überraschend sein langjähriges Gemeinderatstätigkeit. Am Mittwoch, 11. November, wird er aus dem Gremium ausscheiden. Für Ummenhofer rückt auf der Liste der Freien Wähler der Villinger …

Mehr …Bertold Ummenhofer legt Mandat nieder

Villinger Geschichte_n – „Magazin“ der Homepage bis 28. 9. 2020

106  27. September 2020 Kriegerdenkmal aus 1875 – Relikt aus patriotischer Zeit Heute eher Mahnmal statt Denkmal – Ehrenmal für sechs Gefallene 1870/71 errichtet Im Juli 1870 zogen Hunderttausende in einen Krieg, der die Landkarte Europas veränderte. Manche von ihnen erwarteten ein Abenteuer, andere hatten Sorge um ihr Leben oder um die Zukunft ihrer Familie, …

Mehr …Villinger Geschichte_n – „Magazin“ der Homepage bis 28. 9. 2020

Bastion aus dem 15. Jahrhundert wird saniert

Geheimnis unter der Terrasse – Scherben und Kacheln gefunden Nur ein Steinwurf vom Bickentor steht nordwestlich die „Bastion“, ein Bollwerk der Verteidigung der einst wehrhaften Stadt. Vom Oberen Tor her wurden die Geschütze über eine schiefe Ebene durch ein sogenanntes „Kanonen-Gässle“ hochgefahren. Das mächtige Halb-Rondell aus dem 15. oder auch aus dem 16. Jahrhundert wurde …

Mehr …Bastion aus dem 15. Jahrhundert wird saniert

Villinger Kehrwoche seit 1989

Kehrwoche für Anwohner – Weg mit Schmutz, Unrat, Unkraut und Laub. Da ist der Herbst 2020 grad mal vier Wochen in Gang und alles, was bevorstehen könnte, ist der Radwechsel am Fahrzeug. Wird doch keiner auf die Idee kommen, jetzt schon mal die „Schnee-Hex“ parat zu stellen. Und doch gibt es für die Große Kreisstadt …

Mehr …Villinger Kehrwoche seit 1989

Spathelf Villingen importierte Waren aus aller Welt

Wirtschaftswandel – Von Betrieben, Inhabern und den Belegschaften / Teil 6 Blick in die 60er Boomjahre in Villingen – Firmen-Serie im Schwarzwälder Bote 2020 Einige Firmen zählten über Jahrzehnte zu den führenden in Stadt und Land, boten sichere Arbeitsplätze, erfuhren wirtschaftliche Veränderungen, die zum Wechsel der Inhaber, zur freiwilligen Liquidation oder in den bedingten Konkurs …

Mehr …Spathelf Villingen importierte Waren aus aller Welt

Friedrich Demmler – Farben en Gros und en Detail

Wirtschaftswandel – Von früheren Betrieben, ihren Inhabern und den Belegschaften / Teil 5 Farben Demmler Blick in die Sechziger Jahre, die Boomjahre in Villingen – lose Folge in 2020 als Firmenserie des Schwarzwälder Bote Einige Firmen zählten über Jahrzehnte zu den führenden in Stadt und Land, boten sichere Arbeitsplätze, erfuhren wirtschaftliche Veränderungen, die zum Wechsel …

Mehr …Friedrich Demmler – Farben en Gros und en Detail

1620 : Mit Pater Ungelehrt 2585 Schritt um die Stadt

Von Tannenzapfen, Schlehen, Hagenbutzen und gutem Korn Mit den Nachnamen Ungelehrt wäre es kaum weit zu unbelehrbar oder gar ungebildet. Weit gefehlt aber bei Johann Ludwig Ungelehrt. Denn während wohl nur ein kleiner Teil der Villinger Bürger und Hintersassen um 1600 lesen oder schreiben konnte, war Pater Ungelehrt († 1662)  anfangs des 17. Jahrhunderts Provinzial …

Mehr …1620 : Mit Pater Ungelehrt 2585 Schritt um die Stadt

Gedenkstein aus 1905 zu Ehren des Großherzogs im „Waldhotel“

Versteckt aber riesig –  Friedrich lobte Ruhe und Luft – Kaiser Wilhelm II. am Kirnacher Bahnhöfle Wer wann auch immer ganz in den Nordwesten des Stadtbezirks Villingen zum Germanswald spaziert, durch diesen joggd oder radelt, vorbei am Standort-Schild des ehemaligen St. German-Klösterle und vorbei am Waldhotel „Tannenhöhe“, dann schwingen bei manchem Einheimischen ganz sicher auch …

Mehr …Gedenkstein aus 1905 zu Ehren des Großherzogs im „Waldhotel“