Der Holzlekönig

Unverlangter Einblick in eine private Korrespondez zum Erhalt des Gasthauses Hölzlekönig – Wilfried Steinhart macht einen Brief an den Ex-OB vom 20.08.2021 öffentlich Sehr geehrter Herr Rupert Kubon, vor einem Monat, am 19.07.2021, vor der JHV des GHV-Villingen hatte ich eine Zusammenstellung von Unterlagen über das Gasthaus Hölzlekönig persönlich abgegeben. Darüber hatte ich Sie vorher …

Mehr …

Schnurr-Druck – Vom Zifferblatt zu modernen Diagrammscheiben

Wirtschaftswandel – Von Betrieben, Inhabern und den Belegschaften / Teil 20 – Blick in die 60er Boomjahre in Villingen – Firmen-Serie im Schwarzwälder Bote 2021 Schnurr-Druck nach 107 Jahren nicht zu retten – Gegründet 1893 Auch in den Aufbaujahren nach 1945 blieben einige der alten und wurden auch neue Firmen zu stadtbekannten vor Ort und …

Mehr …

Südstadt ganz vorne – wo ‘s Mause-Lädele einst war

Sechs Wohneinheiten ab 2021/22 an belebter Kreuzung – Vesper für die Seiden-Bude Wer jüngst zwischen Finanzamt, Kaufmännischen Schulen und Hotelfachschule die Ecke Herdstraße/Zeppelinstraße passierte, dem musste  auffallen, dass hier gemäß Bauschild wohl bald ein Neubau entstehen wird. Denn das bisherige Wohnhaus von Lydia und Franz Gnaiger, einst als Mause-Lädele bei den Bewohnern der Südstadt populär, …

Mehr …

Die Junghans-Villa am Warenbach?

Statt Edel-Restaurant, Schönheitsklinik, Konzernzentrale oder Senioren-Super-Residenz – ein Kindergarten! Tagtäglich fällt es den Spaziergängern, den Radlern und den Joggern und vielen Hundehaltern aufs Neue auf: das kleine Villinger ‚Märchenschlösschen‘, die ehemalige Junghans-Villa, die zu allen Jahreszeiten ihren architektonischen Reiz ausstrahlt. Stand sie doch mehrere Jahre im vorderen Warenbachtal am Roggenbachweg ziemlich verlassen da, den viele …

Mehr …

Friedrich-Park – Warum das denn…??

Neues Wohnquartier Südwest – Vom Krankenhaus zum Penthouse Für den Bauträger ist der „Friedrichspark“ wahrlich ein Bauprojekt mit Weitblick, sowohl wohnwirtschaftlich wie auch für zahlreiche Arbeitsplätze oder fürs lokale und regionale Handwerk. Und so verwundert nicht, dass die  zentral gelegene und einst von 24 000 Quadratmetern umgebene Grünfläche des ehemaligen Villinger Krankenhaues als einst große …

Mehr …

Münster mit Vorzeichen aus 1849

Von Villingen über Hamburg und München wieder vor Ort  Aquarell aus 1849 zurück in der Heimat – Getauscht, gekauft, geerbt und jetzt zurück – Museumleiterin nahm in München weitere fünf Original als Schenkung an Der Deal mit München war nach vier Wochen unter Dach und Fach. Schnelle Kontakte mit WhatsApp und wenige Telefonate, und heimatkundlich …

Mehr …

Die Johanniter – Orden, Ritter und Komture – Klöster III

Die Namen der Komture lesen sich wie die des vermeintlich populären Adels fürs „Goldene Blatt“: Wolfgang von Maßmünster, Ferdinand von Muckenthal zu Hochsenacker, Kechler von Schwandorf , Philipp Lösch von Müllheim, Dietrich Rollmann von Dattenberg oder Baili von Flachslanden, dem letzten in dieser Amtsherrschaft. Sie  alle waren Verwalter und Amtsträger sowohl für ihren Ritter-Orden der …

Mehr …

80 Jahre Theater am Ring II

Rückblick mit Lücken? Wer war Kurt Knittel? – Mangel im Archiv zur Villinger Bühne nach 1945? Zwölf Jahre NS-Zeit bewegen bis heute die Historiker, die Mahner und die Erinnerer, sei es mit dem Projekt Stolperstein, mit Vorträgen, Erinnerungs-Fakten und -Daten oder mit der eigenen Stadtgeschichte. So hat auch der Post über den Jahrtag der Eröffnung …

Mehr …

Theater am Ring – 2020 mit Jahrtag zum 80.

Kino, Kabarett, Jazz und Gospel: „Eine Stadt ohne Theater ist ein Dorf!“ – Operette mit Kurt Häringer – Filmbälle mit M.-P. Bachmann  „Ben Hur“ oder „Andorra“, „Von Mäusen und Menschen“ oder „James Bond“, Ingrid Steeger, Georg Ringswandl oder Helmut Karasek, Kabarett oder Jazz, Gospel oder Tango Argentino – im Theater am Ring war alles los. …

Mehr …

Briegel KG – Architekten, Maurermeister und Gesellen

60-er Boomjahre – Von früheren Firmen, ihren Inhabern und den Belegschaften (I) Einst zählten sie über Jahrzehnte zu den führenden Firmen in Stadt und Land, boten begehrte Arbeitsplätze vor Ort, und dennoch gab es wirtschaftliche Veränderungen, die zum Wechsel der Inhaber oder auch zur freiwilligen Liquidation oder in den unvermeidlichen Konkurs führten. Was Firmenchefs dereinst …

Mehr …