Villingen 1871 – Zwischen Siegestaumel und reformierter Volksbank

Villingen vor 150 Jahren – Als das Gestern heute war Es war die neue Gemeindeordnung für Baden, die noch im Dezember 1870 erfordert hatte, dass allerorten die Bürgermeister neu zu wählen seien. Das nun war überraschend, denn noch im Oktober 1869 folgte Julius Schupp, Kaufmann und Teilhaber an der örtlichen Watte-Fabrik, auf  Rechtsanwalt Wittum, der …

Mehr …

Gasolin – Benzin aus 1956

Unglaublich, was so alles auftaucht, wenn man auch den letzten Heftordner, den letzten Umschlag öffnet, um vielleicht doch endlich mal ‚tabula rasa“ zu machen. Doch zuerst noch ein Foto vom Briefbogen der einstigen Gasolin-Tankstelle an der Schwenninger Straße 1a.   Pächter Ernst Butzke schrieb damals im April 1956 seine potentiellen Kunden an, dass die „sehr …

Mehr …

Denkmal für den streitbaren Oberförster

Peter & Paul 1896:  Bürgermeister Osiander lobt im Nachruf seinen Widersacher – In den 60ern ein Schulwanderziel Als im Februar 1876 dem Forstpraktikanten Hubert Ganter, gebürtig in Rippoldsau und Gymnasiast in Donaueschingen und Offenburg, die städtische ‚Bezirkforstei‘ übertragen wurde, hatten  zuvor die beiden Bezirksförster Hubbbauer und Hof sowie der Forstei-Verweser die Dienstgeschäfte erledigt. Denn seit …

Mehr …

KaMuVi – Närrische Taten seit 150 Jahren

Noch 180 Tage! – Vorbereitungen auf 2022 laufen auf vollen Touren Noch knapp 180 Tage und die KaMuVi „lässt die Katze aus dem Sack“. Denn keine Frage, die Katzenmusik ist alt, sehr alt, und damit einer der beiden ältesten Villinger Fasnachtsvereine, die beide viel, ja den größten Wert auf Tradition legen. Denn die historischen Wurzeln …

Mehr …

Orchestrion, Gaugau-Uhren und die Amtmann-Wiese

Im Zeichen des Fortschritts – 165 Jahre Gewerbeverein und Gewerbeausstellungen Man nennt es heute Standort- und City-Marketing, was vor 150 und mehr Jahren in Villingen noch als „propagandistischer Erfolg“ gezählt wurde. Wurde 2007 an die Ausstellung zur damals 150-jährigen Geschichte des Gewerbes und des Handels gedacht, dann gilt auch für die Vorläufer vor und nach …

Mehr …

Schnurr-Druck – Vom Zifferblatt zu modernen Diagrammscheiben

Wirtschaftswandel – Von Betrieben, Inhabern und den Belegschaften / Teil 20 – Blick in die 60er Boomjahre in Villingen – Firmen-Serie im Schwarzwälder Bote 2021 Schnurr-Druck nach 107 Jahren nicht zu retten – Gegründet 1893 Auch in den Aufbaujahren nach 1945 blieben einige der alten und wurden auch neue Firmen zu stadtbekannten vor Ort und …

Mehr …

Kaufmannsjugend Villingen 1923/25

Nostalgie in Schwarz-Weiß – Aus dem Leben von Xaver Baumann Fotografische Fundstücke stammen meist aus Alben und Schuhschachteln und tauchen eher unvermittelt und immer mal wieder auf, was nicht nur bei Söhne und Töchtern gute Erinnerungen wachruft, sondern dann auch noch die Enkel begeistert, wenn diese sich ein wenig nostalgisch für die ‚Altvorderen‘ interessieren. Grad …

Mehr …

Reifen Ebner – Nach Reifenschaden zur eigen Werkstatt

Wirtschaftswandel – Von Betrieben, Inhabern und den Belegschaften / Teil 19 – Blick in die 60er Boomjahre in Villingen – Firmen-Serie im Schwarzwälder Bote 2021 Vulkanisieren im Keller und 8-Kanal-Stereo in der Eisdiele Mit den Aufbaujahren nach 1945 wurden einige der alten und auch neuen Firmen zu den stadtbekannten vor Ort und in der Region. …

Mehr …

Hansjörg Fehrenbach – Archivar durch und durch

Lassen Sie es sich gesagt sein! Geschichte wiederholt sich eigentlich nicht. Doch muss sie manchmal „erfrischt und deshalb wiederholt werden“. Das nun gilt auch für die Lokalgeschichte Villingens, die immer mal wieder bemüht wird, um aktuelle Ereignisse ins historisch rechte Licht zu rücken. Dass sich dabei keine Fehler einschleichen sollten, ist die eigentliche Erwartung. Doch …

Mehr …

Schlossermeister Görlacher und der Mercedes-Handel

Wirtschaftswandel – Von Betrieben, Inhabern und den Belegschaften – Teil 18 – Blick in die 60er Boomjahre in Villingen – Firmen-Serie im Schwarzwälder Bote 2021 Mit den Aufbaujahren nach 1945 wurden einige der alten und auch neuen Firmen zu den stadtbekannten vor Ort und in der Region. Sie boten Arbeitsplätze, ihre Waren und ihre Dienste …

Mehr …